Bücher

Tonträger, Gedichte, Filme und Musicals siehe Einzel-Buttons in der Leiste oben


Im November 2014 erscheint das Buch "Die Himmelskinder-Weihnacht" (nach dem gleichnamigen Musical),

illustriert von Julia Ginsbach, im Loewe Verlag.

 

Lieferbare Titel

Altersgruppe 10 bis 13 Jahre:

Das silberne Segel

„Das silberne Segel“, Abenteuerroman, ab ca. 11 Jahre, Schroedel Schulbuch Verlag



Eine Geschichte aus dem 30jährigen Krieg. Der 13jährige Randolf hat alles verloren, Familie, Elternhaus, und schlägt sich allein durch eine feindselige Welt. In Träumen fühlt er sich aufgerufen, das geheimnisvolle „silberne Segel“ zu suchen. Dabei gerät er Konflikt mit einem mächtigen Gegner. "Ist einer mutig genug? Macht sich einer auf den Weg?"

Der Schroedel Verlag bietet dazu Materialien für den Unterricht an. Geeignet für die Klassen 5 bis 7

Als Hörbuch gibt es die Geschichte auf drei CDs im Jumbo Hörverlag, gesprochen vom Autor selber.

Dazu ist auch ein Liederzyklus entstanden, der zuweilen als Musical aufgeführt wird (siehe Tonträger und Musicals)

 

Survival-Trip

„Survival-Trip“, ab 11 Jahre, Schroedel Schulbuchverlag,
ISBN 978-3-507-47193-1

Das habe ich gemeinsam mit unserem Sohn Philipp geschrieben. Philipp ist ein Abenteurer, und wir wünschen uns, dass viele Jugendliche durch dieses Buch Lust bekommen, sich auch mal auf den Weg zu machen. Gut zu lesen im Alter zwischen 12 und 16. Nicht abschrecken lassen vom Etikett "Kurzstreckenleser"! Es ist ein richtiges Buch, geeignet ab 11 Jahren. Handelt von zwei Jugendlichen, die sich in den Wäldern Schwedens behaupten müssen - ein Überlebenskampf...

 

 

Bei uns im Affenstall„Bei uns im Affenstall“, Schroedel Schulbuchverlag, 2008,
ISBN 978-3-507-47094-1
ist ein Jugendroman ab 10 Jahre.

Alex, 12 Jahre alt, lebt allein mit seiner Mutter in einer viel zu großen Wohnung. Als die Mutter beginnt, Zimmer zu vermieten, wird die Wohnung zu einer Privatpension und Alex beobachtet die seltsamen Erwachsenen, die da kommen und gehen... Seine Welt wird zu einem chaotischen "Affenstall".  Ein Buch, in dem es viel zu schmunzeln gibt.

Auch hierzu erschienen Materialien für den Unterricht.



Mathe, Mädchen, Rockmusik„Mathe, Mädchen, Rockmusik“, Klett Verlag,
ISBN 3-12-676342-1
(ab 12 Jahre)

Drei Jungen gründen eine Band, spielen auf Schulfesten, lernen Mädchen kennen – na ja, was so passiert...

 

 


 

Fürs Grundschulalter:

Der kleine Tag„Der Kleine Tag“, Verlag Partisch & Röhling,
ISBN 3-925 197-09-5
Der Originaltext, für Kinder ab 7 ebenso wie für Erwachsene. Daraus entstand dann unser Musical (siehe Tönträger). Was wäre, wenn ein Tag ein lebendiges Wesen wäre?

 

Fussel im Glück„Fussel im Glück“, Verlag Edelkids Hamburg,
ISBN 978-3-89855-982-9,
wunderschön illustriert von Heribert Schulmeyer.

Bilderbücher sind eigentlich gedacht für Vorschulkinder. Aber diese Geschichte lieben auch die Älteren. Neulich wollten sogar Sechstklässler, dass ich sie vorlese. Es geht um Glück und wie man es findet. Leider hat der Verlag Schwierigkeiten: Edel stellt nach nur einem Jahr seine Kinderbuchsparte ein. Also wird Fussel schon bald nur noch über Amazon oder E-Bay zu finden sein. So schnell geht das zuweilen...

 


Weitere Bilderbücher:

 Der PflaumenmusfängerDer Pflaumenmusfänger“, Thienemann Verlag,
Bilder von Susanne Smajic, 2004

Ein chaotisches Bilderbuch, das einfach nur Spaß macht. Die Geschichte ist wie ein Slapstick-Film, der rückwärts läuft.

Zu meiner Freude in diesem Jahr neu erschienen im Thienemann-Buch "Ich lese selbst!"

Das folgende Video zeigt mich beim Vorlesen der Geschichte.

 

 

 

 

Gute Reise, kleiner Mose

„Gute Reise, kleiner Mose“,

 

David und Goliat

und „David und Goliat“,


Der Gabriel Verlag hatte mich gebeten, an einer Reihe mitzuarbeiten: Bibeltexte, neu erzählt. Diese alten Geschichten haben eine zeitlose Kraft. Es geht um Mut und um Vertrauen. Ich habe sie so erzählt, dass moderne Kinder sie gerne hören.

„Gute Reise, kleiner Mose“ wurde für eine sehenswerte DVD abgefilmt; erschienen 2008 im FWU Institut für Schule und Unterricht.

Jetzt erschien auch im Miniformat:

 

 

Im Gabriel Verlag (Thienemann)

Darin sind Wolfram Eickes Erzählungen "Gute Reise, kleiner Mose"

sowie "David und Goliath"

 

 


 

Und für Erwachsene:

Dieses dürfte eins der schrägsten Bücher des Jahres sein. Nur in kleiner Auflage als Privatdruck erhältlich.

 

 cover

 Groteske Geschichten über den ewigen Verlierer Kippenbek und seinen Widersacher, den Gewinner Pahnke.

Böse, gemein, verträumt und hintersinnig - einfach zum Lachen.

 




Der Verlag partisch und röhling hat mehrere Büchlein mit einzelnen Erzählungen gedruckt, die sich an Jugendliche und Erwachsene wenden:

Entwischt„Entwischt“, Verlag Partisch & Röhling,
ISBN 3-925 197-30-3

Der Teufel erscheint in Gestalt eines Versicherungsvertreters... 

Gibt’s auch als Lesung bei www.erlesen.tv

 


 

Trollstiegen„Trollstiegen“, Verlag Partisch & Röhling,
ISBN 3-925 197-47-8

Eine geheimnisvolle Geschichte, die ich als 18jähriger selbst erlebt habe, auf einer Tramptour durch Norwegen. Die Trollstiegen sind eine sagenumwobene Gebirgsstraße, wo angeblich die Trolle wohnen. Es war ein ausgesprochen seltsamer Troll, dem wir da begegnet sind.


Ein Lächeln am Himmel„Ein Lächeln am Himmel“, Partisch & Röhling,
ISBN 3-925 197-57-5


Ein Märchen über den Wunsch, mal ein Sonnenuntergang zu sein. Hoch oben leuchten am Himmel, und tief unten glitzert das Meer...

Er wollte nur zurück auf den Baum„Er wollte nur zurück auf den Baum“, Partisch & Röhling,



Ein abgebrochener Ast auf dem Waldboden verdirbt sich beinahe sein ganzes restliches Leben mit einem unsinnigen Wunsch. Er sehnt sich wieder nach oben, auf seinen Baum. Als er lernt, sein Schicksal anzunehmen, kann er sich auf eine wundersame Verwandlung einlassen. Auch dieses Märchen kursiert (wie "Der Kleine Tag") seit Jahren als Kult-Geschichte im Internet.

 

Auf meinen Schultern steht ein Zauberer„Auf meinen Schultern steht ein Zauberer“, Verlag Partisch & Röhling



Ein Vexierspiel zwischen Text und Zeichnungen. Die Zwischenräume ergeben plötzlich eine Schrift. Gehört zu meinen Favoriten. Heidi sagt seit Jahren, ich soll öfter mal wieder zeichnen oder malen... Mal sehen.

 

Wie eine Blume im Wind„Wie eine Blume im Wind“, Verlag Partisch & Röhling,



Ein Märchen für Erwachsene über immerwährende Verwandlungen. Mit einer magischen Spiegelfolie auf dem Cover. Die Röhlings vom Verlag sind klasse, sie drucken Bücher aus Liebe zur Sache.

 

Hier geht's zum Verlag partisch & röhling

Verlag partisch & röhling GmbH
Inh. Ingrid Röhling
Asternweg 4
23795 Bad Segeberg

www.partisch-röhling.de

 


 

Viele meiner Bücher kann man nur noch antiquarisch aufstöbern.

Da ich mit unterschiedlichen Verlagen arbeite, sieht keiner so recht ein, Werbung für mich zu machen – und damit ja auch für die Konkurrenz. Alle meine Bücher in den verschiedenen Verlagen ergänzen einander zu einer Art Mosaik.

 


 

Weitere Titel:

Kopfsprung durchs Fenster

„Kopfsprung durchs Fenster“, rowohlt rotfuchs, 1995
Jugendroman

Ein Zirkusclown verdingt sich über den Winter als Nachhilfelehrer. Was der zehnjährige Julio mit ihm erlebt und von ihm lernt, stellt seine ganze gewohnte Welt auf den Kopf. Eine Art Kultbuch, von der Presse als "Coelho für junge Leser" bezeichnet.

Medienkinder

„Medienkinder“ – vom Umgang mit der Vielfalt. Knesebeck Verlag 1994, Knaur Taschenbuch 1996 und Sonderausgabe Büchergilde Gutenberg 1997.

Für Eltern, Lehrer und Erzieher. Das habe ich mit meinem Vater geschrieben, der 38 Jahre lang als Werbeberater die Medien von innen kennengelernt hat. Er schrieb auch die kritische Betrachtung „Die Werbelawine“.

Blitzlicht„Blitzlicht“ – als Kinderstar in der Werbung, rowohlt rotfuchs 1993



Ein zehnjähriger Junge wird von einem Fotografen entdeckt und verdient plötzlich viel Geld mit Fotos und Werbespots für Markenartikel. Was er dabei erlebt, habe ich wie ein Reporter recherchiert und mit eigenen Kindheitserlebnissen verknüpft.

Warum der Bär nicht schlafen kann„Warum der Bär nicht schlafen kann“, mit Bildern von Christine Sormann, 1998



Den Text hatte ich als Märchen für Erwachsene geschrieben. Der Verlag wollte es als Bilderbuch: In seiner Gutmütigkeit lässt sich der dicke Bär darauf ein, allen Tieren im Wald zu erzählen, wie schön der Winterschlaf sei – und kommt durch seine endlosen Vortragsreisen selbst nicht mehr zur Ruhe. Die Zeichnungen sind grandios. Ein Bilderbuch für Erwachsene.

 

 


 

Kippenbek pflegt vor dem Einschlafen eine Seite im Lexikon zu lesen.

"Vielleicht", sagt sich Kippenbek, "werde ich kurzfristig gebeten,

als Kandidat in einer Quizsendung im Fernsehen auszusagen.

Dann zahlt es sich aus, wenn ich gewappnet bin."

Als Kippenbek kurzfristig gebeten wird, in einer Quizsendung im Fernsehen auszusagen,

kann er tausend Geldscheine gewinnen,

wenn er die Hemdenmarke nennt, die der Herr Präsident bevorzugt.

Kippenbek weiß es nicht; die tausend Geldscheine gewinnt Pahnke.

Aber Kippenbek hat gelernt, welche Art von Wissen sich heutzutage auszahlt.

Und das, denkt Kippenbek, ist ein großer Gewinn.